Sprungnavigation Tastaturkurzbefehle

Suche und Service

Maßnahme
Maßnameart: Personelle Unterstützung
Assistierte Ausbildung
Zusammenfassung
Assistierte Ausbildung

Kurzbeschreibung:

Du hast eine betriebliche Ausbildung gestartet und merkst nun, dass du Probleme mit dem Lernstoff hast? Mit der Assistierten Ausbildung ist das kein Problem! Sie kommt zum Einsatz, wenn der Abschluss deiner regulären betrieblichen Ausbildung beispielsweise durch Probleme mit dem Lernstoff gefährdet ist.

Ziel:

Ziel der Assistierten Ausbildung ist die Aufnahme oder Fortsetzung einer betrieblichen Ausbildung sowie ein erfolgreicher Abschluss.

Zielgruppe:

Zielgruppe sind Auszubildende, die besondere Schwierigkeiten mit dem Unterricht in der Berufsschule haben. Dabei ist es nebensächlich, ob es sich um eine Erst- oder Zweitausbildung handelt.

Voraussetzungen:

Um eine Assistierte Ausbildung wahrnehmen zu können, solltest du die Berufsberaterinnen und Berufsberater der Arbeitsagentur ansprechen. Dazu solltest du vorweisen können, dass du bereits einen Ausbildungsplatz hast und Schwierigkeiten im Unterricht bestehen. Gefördert werden nur solche Auszubildende, denen ohne Unterstützung ein Abbruch der Ausbildung droht. Zudem ist eine schriftliche Einverständniserklärung deines Ausbildungsbetriebs erforderlich.

Inhalte:

Bei der Assistierten Ausbildung wird zunächst ein individueller Förderplan in Abstimmung mit dem Ausbildungsbetrieb erstellt. Inhalte der Assistierten Ausbildung können sein:

  • Nachhilfe in Theorie und Praxis,
  • Vorbereitung auf Klassenarbeiten und Prüfungen,
  • Nachhilfe in Deutsch,
  • Unterstützung bei Alltagsproblemen,
  • Hilfen bei Gesprächen mit Ausbildungs- und Lehrkräften oder Eltern.

Die ermittelten Maßnahmen werden normalerweise in Kleingruppen durchgeführt und dauern zwischen 3 und 8 Stunden pro Woche. Die Unterstützungsmaßnahme findet meistens in den Räumen der Einrichtung statt, die die Assistierte Ausbildung anbietet.
Der Unterricht wird von Fachlehrerinnen und Fachlehrern beziehungsweise Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen erteilt und kann sowohl in deiner Freizeit als auch in deiner Arbeitszeit stattfinden, wenn der Ausbildungsbetrieb damit einverstanden ist.

Finanzierung:

Die Kosten der Assistierten Ausbildung trägt die Agentur für Arbeit.

Wusstest du?

Bewilligt wird die Assistierte Ausbildung in der Regel für ein Jahr und muss danach neu beantragt werden.
Insgesamt kann eine Assistierte Ausbildung von Ausbildungsbeginn bis Ausbildungsende in Anspruch genommen werden, wenn die Voraussetzungen dafür erfüllt sind.
Die Förderung kann in Einzelfällen bis zu sechs Monaten ins Arbeitsverhältnis hinein verlängert werden.

Kurz-Text

Für Jugendliche mit Lern-Schwierigkeiten ist es oft schwer,
einen Ausbildungs-Platz zu finden.
Für diese Jugendlichen gibt es ein besonderes Förder-Angebot
von der Bundes-Agentur für Arbeit:
Die Assistierte Ausbildung
Assistiert bedeutet:
Du bekommst Hilfe.
Ein Ausbildungs-Begleiter unterstützt dich vor
Und während deiner Ausbildung.

Lang-Text

Für Jugendliche mit Lern-Schwierigkeiten ist es oft schwer,
einen Ausbildungs-Platz zu finden.
Für diese Jugendlichen gibt es
ein besonderes Förder-Angebot von der Bundes-Agentur für Arbeit:
Die Assistierte Ausbildung
Assistiert bedeutet:
Du bekommst Hilfe.

Eine Assistierte Ausbildung hilft dir,
eine Ausbildungs-Stelle zu finden
Und erfolgreich abzuschließen.
Sie hilft dir auch weiter,
wenn du Schwierigkeiten in einer Einstiegs-Qualifizierung hast.
Ein Ausbildungs-Begleiter unterstützt dich vor
Und während deiner Ausbildung.
Der Ausbildungs-Begleiter organisiert zum Beispiel:
  • Nachhilfe-Stunden für dich
  • Oder hilft dir, Probleme im Betrieb zu lösen
Die Assistierte Ausbildung besteht aus 2 Teilen.
Der 1. Teil bereitet dich auf eine Ausbildung vor.
Im 2. Teil bekommst du Unterstützung,
während du bereits eine Ausbildung machst
Oder an einer Einstiegs-Qualifizierung teil-nimmst.

Der 1. Teil von der Assistierten Ausbildung beginnt vor der Ausbildung.
Dabei bekommst du Hilfe:
  • wenn du einen passenden Beruf suchst
  • wenn du ein Praktikum suchst
  • wenn du eine Ausbildungs-Stelle suchst
  • wenn du Bewerbungen schreibst
  • wenn du einen Kurs machen willst, der dir bei der Ausbildung hilft. Zum Beispiel einen Sprach-Kurs.
Damit du am 1. Teil von der Assistierten Ausbildung
teil-nehmen kannst,
musst du die folgenden Voraussetzungen erfüllen:
  • du hast die Schule abgeschlossen
  • du möchtest eine Berufs-Ausbildung in einem Betrieb machen
  • deine Leistungen in der Schule sind so gut, dass du eine Ausbildung schaffen kannst
  • bis jetzt ist es dir allein nicht gelungen, eine Ausbildungs-Stelle zu finden
Der 1. Teil von der Assistierten Ausbildung dauert 6 Monate.
Du nimmst etwa 8 Stunden pro Tag daran teil.
Falls du in dieser Zeit keine passende Ausbildungs-Stelle findest,
kann der 1. Teil um 2 Monate verlängert werden.

Der 2. Teil von der Assistierten Ausbildung fängt mit der Ausbildung an.
Dabei bekommst du Hilfe:
  • wenn du für eine Prüfung lernen musst
  • wenn du Hilfe in der Berufs-Schule brauchst
  • wenn du ein Problem im Ausbildungs-Betrieb hast
  • wenn du besser Deutsch lernen willst
  • wenn du nach der Ausbildung eine Arbeit suchst
Damit du an dem 2. Teil von der Assistierten Ausbildung teil-nehmen kannst,
musst du bestimmte Voraussetzungen erfüllen.
Einer der 4 folgenden Fälle muss auf dich zutreffen:

Fall 1:
Du hast einen Ausbildungs-Vertrag mit einem Betrieb abgeschlossen
Und benötigst Unterstützung,
um die Ausbildung erfolgreich zu beenden.

Fall 2:
Du hast einen Vertrag für eine Einstiegs-Qualifizierung unterschrieben
Und brauchst Hilfe dabei,
diese Qualifizierung zu schaffen.

Fall 3:
Mit Hilfe von der Assistierten Ausbildung
hast du deine Ausbildung abgeschlossen.
Jetzt findest du keinen Job
Oder hast Probleme in deinem neuen Betrieb.

Fall 4:
Du hast deine Ausbildung vorzeitig beendet
Und benötigst Hilfe dabei,
einen neuen Ausbildungs-Betrieb zu finden
Oder eine andere Berufs-Ausbildung zu machen.

Wie lange der 2. Teil von der Assistierten Ausbildung dauert,
hängt davon ab,
wie viel Unterstützung du brauchst.
Du kannst bei Bedarf von Anfang bis Ende
  • von deiner Ausbildung
  • Oder von deiner Einstiegs-Qualifizierung
an einer Assistierten Ausbildung teil-nehmen.

Hier werden Schwere Wörter in Leichter Sprache erklärt:

Bundes-Agentur für Arbeit
Die Bundes-Agentur für Arbeit hilft Menschen,
die eine Arbeit suchen.
Und sie hilft Menschen,
damit sie ihre Arbeit behalten können.
Die Bundes-Agentur für Arbeit hilft auch Arbeit-Gebern.
Zur Bundes-Agentur für Arbeit gehören alle
Agenturen für Arbeit in Deutschland.
Die Agentur für Arbeit in deiner Stadt ist für dich zuständig.
Oder eine Agentur für Arbeit in deiner Nähe.
Einstiegs-Qualifizierung
Das kurze Wort für Einstiegs-Qualifizierung ist: EQ
Eine Qualifizierung ist eine Bildungs-Maßnahme.
Die EQ ist ein Angebot für junge Menschen,
die noch keine 25 Jahre alt sind
Und nach dem 30. September
noch keinen Ausbildungs-Platz gefunden haben.

Junge Menschen mit schlechtem oder keinem Schul-Abschluss
können mit der EQ
ihre Chancen auf einen einen Ausbildungs-Platz verbessern.

In einer Einstiegs-Qualifizierung machst du für 4 bis 12 Monate ein Praktikum in einem Betrieb.
Dort bereitest du dich auf einen Ausbildungs-Beruf vor.
Du lernst
  • Teile von einem Ausbildungs-Beruf
  • einen Betrieb
  • Und das Berufs-Leben
kennen.

Die Betriebe sollen dir nach der EQ einen Ausbildungs-Platz anbieten.
Unter bestimmten Bedingungen kannst du dir die EQ
auf deine Ausbildung anrechnen lassen.
Dadurch verkürzt sich deine Ausbildung.

Die EQ ist ein Angebot der Bundes-Agentur für Arbeit.

Weitere Informationen

Referenznummer:

R/bild45


Informationsstand: 16.04.2024