Inhalt

Übergang Schule-Beruf - Schleswig-Holstein

Hier finden Sie Informationen, Unterrichtsmaterialien und Projekte zu den Schwerpunktthemen Berufsorientierung und Übergang Schule-Beruf von jungen Menschen mit Behinderungen.

Portale, Links und Praxismaterialien:

Die Seite des Instituts für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein bietet Lehrkräften wichtige Links rund um Schule, Lehrpläne und Unterricht.

Im Rahmen des Konzeptes 'Landespartnerschaft Schule und Wirtschaft in Schleswig-Holstein' wurden Kreisfachberaterinnen und -berater für Berufsorientierung von der Landesregierung mit der Koordination der regionalen Berufsorientierung beauftragt. Sie sind neben den Schulrätinnen und Schulräten die regionalen Ansprechpersonen in allen wesentlichen Fragen der Berufsorientierung für die Schulen, Arbeitsagenturen, Kammern, Verbände, Unternehmen sowie für das Ministerium.

Die Seite der IHK in Schleswig-Holstein informiert Schulabgängerinnen und Schulabgänger zu Fragen der Bewerbung, zu Lehrstellenbörsen und weiteren Themen.

Mit diesem Standpunkte-Papier wollen die IHK in Schleswig-Holstein Hilfestellung für die Vorbereitung auf das Berufsleben geben. Anhand der einzelnen Punkte kann überprüft werden, welche Voraussetzungen bereits vorhanden sind und wo noch Schwächen sind, an denen nachgearbeitet werden muss.

Das Portal planet-beruf.de der Arbeitsagentur hat Links zu Seiten zusammengestellt, die helfen, gezielt auf Informationen für den Berufsorientierungsunterricht zuzugreifen. Zu Beginn der Liste sind bedeutsame Programme und Informationen auf überregionalen Seiten aufgeführt. Im Anschluss folgt eine nach Bundesländern gegliederte Linkliste.

Initiativen und Projekte:

In den meisten Bundesländern bieten verschiedene Handwerks-, Industrie- und Handelskammern sowie Landwirtschaftskammern im Rahmen von Projekten Inklusionsberatung an. Dazu gehört in der Regel die Beratung für Betriebe zu den Themen Ausbildung, Praktikum und Übergang in den Beruf von jungen Menschen mit Behinderungen. 

Die regionale Partnerschaft Schule-Betrieb ist ein Projekt mit Beteiligung der Kammern und der Landesregierung. Das Projekt wird aus Mitteln des Wirtschaftsministerium des Landes Schleswig-Holstein, insbesondere der Fachkräfteinitiative Schleswig-Holstein (FI.SH), gefördert. Es soll die Zusammenarbeit zwischen den Schulen und der regionalen Wirtschaft unterstützen und ausbauen. Die Ziele sind die Stärkung der Ausbildungs- und Studierfähigkeit von Schülerinnen und Schüler sowie die Verbesserung des Übergangs von der Schule in die passende Ausbildung beziehungsweise in das Studium durch eine praxisnahe Berufsorientierung. Die regionalen Fachberater und Fachberaterinnen Schule-Betrieb der Kammern bahnen die Schließung der Kooperationen an und unterstützen bei der Durchführung von Berufsorientierungsformaten.