Sprungnavigation Tastaturkurzbefehle

Suche und Service

Inhalt

Forschungsprojekt
Projektart: Gefördertes Projekt Modellprojekt
SISAL – Stowota ist Leben, strowota ist alles

Beschreibung / Inhalte

Bei SISAL handelt es sich um ein Projekt im Rahmen des Bundesprogrammes "Innovative Wege zur Teilhabe am Arbeitsleben - rehapro". Mit dem Projekt SISAL wird die Fähigkeit eines Menschen, eine psychische Widerstandskraft zu entwickeln und langfristig auch schwierige Lebenskrisen zu meistern, gestärkt. Resilienztrainer wenden Konzepte der Resilienzförderung an, um den Gesundheitszustand von Leistungsberechtigten mit multiplen Risikofaktoren dauerhaft zu verbessern und einen Weg aus der Arbeitslosigkeit zu entwickeln. Die erlernten Fähigkeiten geben langfristig eine gute Basis für die Bewältigung von zukünftigen Problem- oder Stresssituationen. Der Grundsatz „Hilfe zur Selbsthilfe“ steht dabei im Fokus.

Das Konzept der Resilienzförderung ist für eine nachhaltige berufliche Eingliederung für alle Vermittlungsbereiche von Nutzen. Durch eine digitale und anonyme Kontaktaufnahme und digitale Beratungen wird ein niedrigschwelliger Einstieg in das Projekt ermöglicht. Im Rahmen des Projektes wird außerdem ein rechtkreisübergreifender Netzwerkatlas von gesundheitsfördernden Maßnahmen erstellt. Dieser Netzwerkatlas erleichtert den Resilienztrainern die Suche nach geeigneten gesundheitsfördernden Maßnahmen für die Teilnehmer. Nach Abschluss des Projektes steht dieser Atlas den Fallmanagern für ihre tägliche Arbeit zur Verfügung.

Projektdaten

Beginn:

01.02.2022


Abschluss:

31.07.2026


Fördernummer:

662Z0342X1

Kostenträger:

  • Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages; Bundesprogramm „Innovative Wege zur Teilhabe am Arbeitsleben - rehapro“ (zweiter Förderaufruf)

Weitere Informationen zum Forschungsprojekt

Projektleitung:

  • Kattwinkel, Sandra

Mitarbeitende:

  • Drescher, Katja

Institutionen:

Landkreis Spree-Neiße / Wokrejs Sprjewja-Nysa, Eigenbetrieb Jobcenter Spree-Neiße
Heinrich-Heine-Straße 1
03149 Forst (L.)
Telefon: 03562/986-15501 E-Mail: s.kattwinkel-jobcenter@lkspn.de
Homepage: https://www.jobcenter-spree-neisse.de

Referenznummer:

R/FO126032


Informationsstand: 21.02.2022