Inhalt

Forschungsprojekt
Projektart: Gefördertes Projekt
SmarteInklusion - Smarte Devices zur Förderung der Inklusion in den ersten Arbeitsmarkt Anmeldung zur Fachtgaung des Projekts: SmarteInklusion – Teilhabe durch Digitalisierung in der Arbeitswelt Hybridveranstaltung 15.07.2021 https://www.drk-kv-wf.de/angebote/smarte-inklusion.ht

Beschreibung / Inhalte

Ziel:

Durch die Digitalisierung sollen Menschen mit angeborenen und erworbenen Hirnschädigungen die Teilhabe am Arbeitsleben ermöglicht und dabei die größtmögliche Unabhängigkeit gewährleistet werden.

Technik:

Die App SmarteInklusion besteht aus einer Web-Anwendung in Kombination mit mobilen Applikationen. SmarteInklusion unterstützt bei der individuellen und datenschutzfreundlichen Umsetzung von Arbeitsabläufen.

Berufliche Rehabilitation:

Berufliche Rehabilitation ist durch spezifische Anforderungen des jeweiligen Arbeitsplatzes gekennzeichnet. Die App lotst mittels Smartphone, Smartwatch oder Smart Glasses den Nutzer einfach, unauffällig und fehlerfrei durch Arbeitsabläufe und unterstützt bei der räumlichen Orientierung.

Projektdaten

Beginn:

01.09.2018


Abschluss:

31.08.2021


Fördernummer:

01PE18011C

Kostenträger:

  • Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

ICF-Bezug des Projekts:

  • Der bio-psycho-soziale Ansatz der ICF bildet einen konzeptionellen Bezugsrahmen.
  • Die ICF wird genutzt, z. B. durch den Einsatz von ICF-basierten Instrumenten / Skalen zur Beschreibung von Untersuchungsvariablen, Verlaufsdokumentation, Ergebnismessung.

Weitere Informationen zum Forschungsprojekt

Projektleitung:

  • Müller, Sandra Verena, Prof. Dr. | 
  • Schiering, Ina, Prof. Dr.

Mitarbeitende:

  • Leopold, Merle, BA | 
  • Ertas, Funda, M Sc

Institutionen:

Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften – Hochschule Braunschweig/Wolfenbüttel
Prof. Dr. Sandra Verena Müller / Prof. Dr. Ina Schiering (Wissenschaft)
Salzdahlumer Straße 46-48
38302 Wolfenbüttel
Telefon: 05331 939 37270 E-Mail: s-v.mueller@ostfalia.de
Homepage: https://www.smarte-inklusion.de

HASOMED GmbH, Medizintechnikhersteller
Matthias Weber, Geschäftsführer
Paul-Ecke-Str. 1, 39114 Magdeburg
Telefon: (+49) 391 6230-112 E-Mail: info@HASOMED.de

Deutsches Rotes Kreuz Inkluzivo wolfenbüttel gGmbH
Uwe Rump-Kahl, Geschäftsführer
Am Exer 17, 38302 Wolfenbüttel
Telefon: +49 5331 / 92784 42 E-Mail: Uwe.Rump-Kahl@drk-tfis.de

Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW) gGmbH
Björn Hagen, Fachbereich Rehabilitation
Weinsbergstraße 190, 50825 Köln
Bahnhofsallee 8, 23909 Ratzeburg
Telefon: (+49) 4541/8997-30 E-Mail: bjoern.hagen@faw.de

Ertas, F, Aust, J, Lorenz, T, Schiering, I, Brunner, K & Müller, SV (2021). Einsatz der RehaGoal App von Menschen mit einer intellektuellen Beeinträchtigung bei der Arbeit zuhause während der Corona Pandemie. Zeitschrift für Neuropsychologie, 32, 1, 13-23.

Müller, SV, Schiering, I, Aust, J & Rump-Kahl, U (2020). Mit der „RehaGoal“ -App durchs Rezept gelotst. CPB Spezial, 11, 61-62.

Müller, SV & Schiering, I (2019). Per App zur Inklusion. not, 5, 60-61.

Müller, SV , Ertas, F, Aust, J, Gabel, A & Schiering, I (2019). Kann eine mobile Anwendung helfen abzuwaschen? Zeitschrift für Neuropsychologie, 30 (2), 123-131.

Schiering, I & Müller, SV (2019). Smarte Inklusion – Smarte Devices zur Förderung der Inklusion in den ersten Arbeitsmarkt. Teilhabe, 58.

Müller, SV & Schiering, I (2019). Smarte Inklusion – Smarte Devices zur Förderung der Inklusion in den ersten Arbeitsmarkt. Neurologie & Rehabilitation, 25, 65-66.

SmarteInklusion – Supporting Social Inclusion into the Labour Market by Smart Devices

Goal
The use of smart devices enables the social inclusion of people with intellectual disabilities and people with acquired brain damage into the labour market and supports their independence.

Technology
The SmarteInklusion app consists of a web application and mobile apps for a broad range of smart devices. SmarteInklusion is able to support individual workflows in a privacy-friendly way.

Vocational rehabilitation
The mobile app accompanies via smartphone, smartwatch or smartglasses users in executing workflows in an easy almost invisible way and supports spatial orientation.

Referenznummer:

R/FO125836


Informationsstand: 17.02.2021