Inhalt

Übergang Schule-Beruf - Hessen

Hier finden Sie Informationen, Unterrichtsmaterialien und Projekte zu den Schwerpunktthemen Berufsorientierung und Übergang Schule-Beruf von jungen Menschen mit Behinderungen.

Portale, Links und Praxismaterialien:

Die Seite enthält Informationen für die Berufsorientierung an hessischen Förderschulen, erstellt vom Projekt 'Berufliche Orientierung Hessen'.

Das Portal planet-beruf.de der Arbeitsagentur hat Links zu Seiten zusammengestellt, die helfen, gezielt auf Informationen für den Berufsorientierungsunterricht zuzugreifen. Zu Beginn der Liste sind bedeutsame Programme und Informationen auf überregionalen Seiten aufgeführt. Im Anschluss folgt eine nach Bundesländern gegliederte Linkliste.

Initiativen und Projekte:

In den meisten Bundesländern bieten verschiedene Handwerks-, Industrie- und Handelskammern sowie Landwirtschaftskammern Inklusionsberatung an. Dazu gehört in der Regel die Beratung für Betriebe zu den Themen Ausbildung, Praktikum und Übergang in den Beruf von jungen Menschen mit Behinderungen.

OloV ist ein Projekt des Hessischen Paktes für Ausbildung. Ziel ist die Schaffung regionaler Strukturen, in denen Jugendliche beim Übergang von der Schule in den Beruf unterstützt werden. Zum Beispiel sollen durch Kooperation und Koordination der Ausbildungsmarkt-Akteure junge Menschen schneller in Ausbildung vermittel werden, die Transparenz über Angebote und Maßnahmen in diesem Feld erhöht sowie Parallel- und Doppelstrukturen vermieden werden.

Zielgruppen sind Jugendliche und junge Erwachsene, die noch die allgemeinbildende Schule besuchen, ihren Schulabschluss bereits hinter sich haben oder im Übergangssystem betreut werden.

In Fortsetzung der Initiative Inklusion und in Umsetzung der Initiative 'Abschluss und Anschluss – Bildungsketten bis zum Ausbildungsabschluss' ist dieses Projekt mit einer Laufzeit bis zum 31. Dezember 2020 gestartet. Schülerinnen und Schüler mit Behinderungen oder Anspruch auf sonderpädagogische Förderung können eine externe Unterstützung in einem Betriebspraktikum auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt erhalten.

Diese Möglichkeit soll auf den nachfolgenden Übergang von der Schule in den Beruf vorbereiten, um die gesellschaftliche Teilhabe in den Bereichen der Bildung und Qualifizierung zu verbessern. Hierbei unterstützen Integrationsfachkräfte und das Berufsbildungswerk Südhessen die Lehrkräfte an den hessischen Schulen. Finanziert wird das Angebot der externen Begleitung aus Mitteln der beim Landeswohlfahrtsverband Hessen verwalteten Ausgleichsabgabe.