Sprungnavigation Tastaturkurzbefehle

Suche und Service

Inhalt

Forschungsprojekt
Projektart: Gefördertes Projekt
Entwicklung von Diagnose- und Trainingsmodulen für fachübergreifende berufliche Kompetenz zur erweiterten Anwendung des Hamet 2 zur Berufsfindung für junge Menschen mit Behinderungen

Beschreibung / Inhalte

Hinweis: Die Informationen zu diesem Projekt sind archiviert und werden nicht mehr aktualisiert.

In Ergänzung zur Revision des HAMET (Handlungsorientiertes Testverfahren zur Erfassung und Förderung beruflicher Kompetenzen) werden in vorliegendem Projekt Diagnose- und Trainingsmodule zur Untersuchung und Förderung fachübergreifender beruflicher Kompetenzen entwickelt:

Mit dem Einsatz des hamet 2 können die fachlichen Kompetenzen, speziell die handwerklichen-motorischen Grundfertigkeiten und die PC-Kompetenzen diagnostiziert und Hinweise für eine gezielte Förderung gewonnen werden. Nur am Rande wird das Verfahren allerdings der zunehmenden Bedeutung fachübergreifender Qualifikationen, den sog. Schlüsselqualifikationen gerecht. Das v.g. Anschlussprojekt zielt darauf ab, eine Erweiterung des hamet 2 zu ermöglichen, in dem speziell die folgenden fachübergreifenden Qualifikationen als Diagnose- und Trainingsmodule entwickelt und erprobt werden können: Soziale Kompetenz, Lernfähigkeit, Vernetztes Denken.

Projektdaten

Beginn:

01.01.2000


Abschluss:

31.12.2000


Fördernummer:

Vb 2-58 663.6/50

Kostenträger:

  • Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung - BMA (jetzt: BMAS)

Weitere Informationen zum Forschungsprojekt

Projektleitung:

  • Pfeiffer, Gerhard, Dipl.-Psych.

Institutionen:

Berufsbildungswerk Waiblingen

BBW Offenburg

Berufliche Rehabilitation 14 (2000) 3
Berufliche Rehabilitation 17 (2003) 2

Schlagworte:

Referenznummer:

R/FO2500


Informationsstand: 23.05.2012