Sprungnavigation Tastaturkurzbefehle

Suche und Service

Inhalt

Forschungsprojekt
Projektart: Gefördertes Projekt
Softwaretool und Verfahrensempfehlung zur Optimierung der Bildschirm-Ergonomie für sehgeschädigte Computeranwender (SOBES)

Beschreibung / Inhalte

Das Vorhaben zielt auf die Entwicklung eines Software-gestützten Analyse und Beratungsverfahrens zur ergonomisch optimalen Auswahl und Konfiguration von Bildschirmarbeitsplätzen und den dazugehörigen Hilfsmitteln für Computeranwender mit Sehbehinderungen betreibt.
Hierbei werden die individuellen Symptomatiken des betreffenden Computeranwenders berücksichtigt und mit ihm daraus resultierende ergonomischen Erfordernisse für die Konfiguration des Bildschirmarbeitsplatzes ermittelt.
Wesentlich hierbei ist, dass diese Analyseverfahren auf handelsüblichen Personalcomputern mit Industriestandard in Verbindung mit handelsüblichen Kathodenstrahl- und TFT Bildschirmen lauffähig sind und augenmedizinische Erkenntnisse berücksichtigen.
Dieses Verfahren soll die Ermittlung einer ergonomisch optimalen Arbeitsplatzkonfiguration und Bildschirmeinstellung für die Zielgruppe vereinfachen und gleichzeitig objektivieren und optimieren.
Entwickelt werden soll auch eine schriftliche Verfahrensempfehlung zur optimalen ergonomischen Einrichtung des Bildschirmarbeitsplatzes für Menschen mit Sehbehinderungen. Diese schriftliche Verfahrensempfehlung wird auf den Verfahren des Softwaretools basieren und zudem detaillierte Zusatzinformationen zur ergonomischen Gestaltung des Arbeitsbereiches für Menschen mit Sehbehinderungen bieten.
Durch Berücksichtigung medizinischer Erkenntnisse und Verfahren soll den höchst unterschiedlichen und individuellen ergonomischen Bedürfnissen sehbehinderter Computeranwender besonders Rechnung getragen werden.
Durch die dialoggesteuerte und kontextsensitive Gestaltung der Software soll auch medizinisch und technisch weniger erfahrene Personen ein Hilfsmittel zur Verfügung gestellt werden, das ihnen erlaubt, für sehbehinderte Computeranwender die ergonomisch optimale Konfiguration zu ermitteln.

1. Projektphase: 2002-2003
2. Projektphase: 2003-2005

Projektdaten

Beginn:

01.07.2003


Abschluss:

31.12.2006


Kostenträger:

  • Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung - BMGS (2002-2005)
  • (vorher: Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung - BMA; seit 2005: BMAS)

Weitere Informationen zum Forschungsprojekt

Projektleitung:

  • Eßer, Karl-Albert

Institutionen:

Berufsförderungswerk Düren
Karl-Arnold Str. 132-134
52349 Düren
Telefon: 02421/59 8 239 Homepage: https://www.bfw-dueren.de/

ACTO e.V.
Aachener Centrum für Technologietransfer in der Ophtalmologie
Karlsburgweg 9
52070 Aachen
Telefon: 0241 9974 180 E-Mail: info@acto.de
Homepage: https://www.acto.de

Eßer, K.-A.: Ein optimaler PC-Arbeitsplatz für Sehbehinderte ist das Ziel - BFW Düren und Acto entwickeln spezielle Beratungssoftware. Rehabilitation 2004; 43: 122.

Schlagworte:

Referenznummer:

R/FO2892


Informationsstand: 11.05.2015