Sprungnavigation Tastaturkurzbefehle

Suche und Service

Inhalt

Forschungsprojekt
Projektart: Gefördertes Projekt Modellprojekt
ZaTaB – Zeitlich angepasste Tätigkeit mit ambulanter berufsbezogener Begleitintervention

Beschreibung / Inhalte

Psychische Erkrankungen zählen nicht nur zu den häufigsten Gründen für Krankschreibungen, sondern auch für Erwerbsminderungsrenten. Allerdings führt die psychische Erkrankung oft nicht zu einer vollständigen Aufhebung des Arbeitsvermögens, sondern nur zu einer Begrenzung der Belastbarkeit auf den Umfang einer Teilzeitbeschäftigung. Es besteht sogar häufig durchaus Interesse weiter bzw. wieder zu arbeiten, wenn es die Möglichkeit einer befristeten zeitlichen Reduzierung der Arbeitsbelastung gibt, die mit einer psychotherapeutischen Bearbeitung der berufsbezogenen psychischen Faktoren einhergeht. Ziel des Modellprojekts der DRV Nordbayern ist es, eine kombinierte Form der Teilhabeleistung in diesem Sinne herauszuarbeiten und zu erproben.

Es soll einerseits eine auf maximal ein Jahr begrenzte Reduzierung der täglichen Arbeitszeit auf eine Teilzeitbeschäftigung mit minimal durchschnittlich 20 Wochenstunden ermöglicht werden. Um dadurch psychisch belastende Existenzsorgen für die Arbeitnehmer zu verhindern, soll dies bei vollem Lohnausgleich über einen Arbeitgeberzuschuss erfolgen. Dafür stehen in dem Forschungsprojekt rund 19 Mio. Euro für die Menschen in Franken zu Verfügung.

Andererseits soll begleitend eine intensive psychotherapeutische Bearbeitung berufsbezogener Faktoren für die Stabilisierung des Gesundheitszustandes durchgeführt werden. Die Rekrutierung in Frage kommender Teilnehmer erfolgt über niedergelassene Ärzte, Krankenkassen und Betriebe, ggf. auch über Psychiater/Nervenärzte. Der Ablauf und die Organisation werden von Fallmanager mit in Frage kommenden Interessierten besprochen. Bei deren Zustimmung erfolgt eine Abstimmung mit dem Arbeitgeber und es wird eine geeignete psychotherapeutische Interventionsmöglichkeit organisiert und die kombinierte Intervention eingeleitet. Die Teilnehmenden bleiben während ihrer gesamten Teilnahmezeit in der Betreuung des Fallmanagements.

Projektdaten

Beginn:

01.11.2021


Abschluss:

31.10.2026


Fördernummer:

2S-021

Kostenträger:

  • Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages; Bundesprogramm „Innovative Wege zur Teilhabe am Arbeitsleben - rehapro“ (zweiter Förderaufruf)

ICF-Bezug des Projekts:

  • Die ICF wird genutzt, z. B. durch den Einsatz von ICF-basierten Instrumenten / Skalen zur Beschreibung von Untersuchungsvariablen, Verlaufsdokumentation, Ergebnismessung.

Weitere Informationen zum Forschungsprojekt

Projektleitung:

  • Berger, Harald, Dr. med.

Mitarbeitende:

  • Hochrein, Frank

Institutionen:

Deutsche Rentenversicherung Nordbayern
Friedenstraße 12/14
97072 Würzburg
Telefon: 0931 802-3517 E-Mail: rehapro@drv-nordbayern.de
Homepage: https://www.deutsche-rentenversicherung.de/Nordbay...

Universitätsklinikum Würzburg

Berufsförderungswerk Nürnberg gGmbH

Referenznummer:

R/FO126006


Informationsstand: 03.12.2021