Inhalt

Berufliche Weiterbildung: Fortbildung und Umschulung

SchülerInnen bei konzentrierter Arbeit
© fotolia.com

(na) Bei der beruflichen Weiterbildung geht es darum, neues Wissen zu erlangen und vorhandene Kenntnisse und Fähigkeiten zu erweitern. Hierzu zählen die berufliche Fortbildung und die berufliche Umschulung.

 

Berufliche Fortbildung

Die berufliche Fortbildung dient Ihrer Weiterqualifizierung in ihrem erlernten Beruf. Sie soll Ihnen damit die Wiedereingliederung in das gewohnte Arbeitsfeld ermöglichen. Durch eine Fortbildung können Sie auch in eine verantwortlichere Position in ihrem Beruf aufsteigen (Aufstiegsqualifizierung).

mehr

Berufliche Umschulung

Wenn Sie Ihre bisherige Tätigkeit aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausüben können, müssen Sie sich beruflich neu orientieren. In diesem Fall bietet sich eine Umschulung an. Bei der Umschulung handelt es sich um eine zweite Berufsausbildung und nicht um eine Weiterbildung im ursprünglich erlernten Beruf.

Bei den Umschulungen unterscheidet man zwischen:

  • Umschulung mit Kammerabschluss

Eine Umschulung bildet meistens in einem anerkannten Ausbildungsberuf aus, für den die gesetzlichen Regelungen des Berufsbildungsgesetzes (BBiG) bzw. der Handwerksordnung (HwO) gelten. Die Prüfungen werden vor zuständigen Kammern (Industrie- und Handelskammern, Handwerkskammern, Landwirtschaftskammern usw.) abgelegt.

mehr

  • Umschulung nach § 66 BBiG oder § 42m HwO

Sie können auch eine Umschulung in einen Fachpraktikerberuf absolvieren. Hierbei handelt sich es sich um Ausbildungsgänge, die speziell auf Menschen mit Behinderung ausgerichtet sind. Die Prüfungen werden meist ebenfalls vor den Kammern abgelegt.

mehr 

  • Umschulung / Sonstige Qualifizierungsmaßnahmen mit Zertifikaten

Sonstige Qualifizierungsmaßnahmen im Rahmen einer Umschulung können sein: Weiterbildungsmaßnahmen und Kurzausbildungen, die mit einer internen Prüfung beim jeweiligen Anbieter und einem Hauszeugnis oder Zertifikat abschließen. Die Maßnahmen dauern in der Regel nicht länger als 12 Monate und können Theorie- und Praktikumsphasen umfassen.

mehr