Inhalt

Gelungene Inklusion (10.04.2019)

Inklusionspreis 2019: Die Gewinner

Logo-Inklusionspreis-2019

Die Gewinner des Inklusionspreises 2019 stehen fest: Gleich fünf Unternehmen wurden am 9. April in Berlin im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung unter der Schirmherrschaft von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil für ihr besonderes Engagement im Bereich der beruflichen Teilhabe von Menschen mit Behinderung ausgezeichnet.

Die Auszeichnung in der Kategorie 'beschäftigungspflichtiges Unternehmen" erhielt die Schär Werkzeug-Maschinenhandel GmbH aus Chemnitz. Der Kurier- und Transportdienstleister Quick Line aus Köln durfte sich über die Auszeichnung in der Kategorie "Kleines Unternehmen" freuen. Zalando Logistics wurde als großes Unternehmen ausgezeichnet. In der Kategorie "Konzern" wurden gleich zwei Best-Practice-Beispiele mit dem Inklusionspreis gewürdigt: Die Daimler AG und die Deutsche Telekom AG.

Mit der Verleihung des Inklusionspreises 2019 fiel außerdem der Startschuss für die neue Initiative „Einstellung zählt – Arbeitgeber gewinnen“ der Bundesagentur für Arbeit (BA), der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), der Bundesarbeitsgemeinschaft der Integrationsämter und Hauptfürsorgestellen (BIH) und des Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS). Das gemeinsame Ziel: Arbeitgeber für die Beschäftigung von schwerbehinderten Menschen sensibilisieren. Die Initiative richtet sich gezielt an die Unternehmen und Betriebe in Deutschland, die derzeit aus den unterschiedlichsten Gründen laut Anzeigeverfahren noch keine
schwerbehinderten Menschen ausbilden oder beschäftigen. Aktuell sind das rund 41.000
Unternehmen. Die Initiative startet am 10. April 2019 in Aachen Düren, Erfurt, Freiberg, Köln, Neumünster und Reutlingen mit einem gemeinsamen Anschreiben an die betreffenden Arbeitgeber.

Der Inklusionspreis wurde in diesem Jahr bereits zum 7. Mal verliehen. Ziel der Initiatoren (Bundesagentur für Arbeit, Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA),  UnternehmensForum, Charta der Vielfalt) ist es, Unternehmen den Mehrwert von Inklusion aufzuzeigen. Die Auszeichnung soll gute Erfahrungen bei der Beschäftigung und Ausbildung von Mitarbeitenden mit Behinderungen sichtbar machen und das Wissen um Erfolg und Chancen von Inklusion soll so geteilt werden. Die ausgezeichneten Best-Practices sollen dabei helfen, Barrieren abzubauen und andere Unternehmen auf ihrem Weg zu mehr Inklusion zu ermutigen.

Mehr Infos zu den Preisträgern und zum Preis unter: www.inklusionspreis.de

Infos zur Initiative „Einstellung zählt – Arbeitgeber gewinnen“ unter: https://arbeitgeber.de/www/arbeitgeber