Inhalt

Flexibel und nutzbringend (23.04.2020)

Werkstätten für behinderte Menschen nähen Schutzmasken

Eine Person näht eine Mund-Nase-Maske auf einer Nähmaschine / Bildquelle: Willfried Wende auf Pixabay

Atemschutzmasken sind knapp und in der Coronavirus-Krise sehr begehrt. Um dem Mangel zu begegnen, haben immer mehr Werkstätten für Menschen mit Behinderung damit begonnen, Masken zu nähen. Sie können in unkritischen Bereichen zum Einsatz kommen, wenn die zertifizierten Einmal-Schutzmasken nicht verfügbar sind.

Welche Werkstätten Masken produzieren, hat die Bundesarbeitsgemeinschaft der Werkstätten hier veröffentlicht: www.bagwfbm.de