Lexikon von A - Z

Inhalt

Verzahnte Berufsausbildung

(ml) Bei der verzahnten Berufsausbildung absolvieren Jugendliche, die in einer beruflichen Rehabilitationseinrichtung (zum Beispiel in einem Berufsbildungswerk) ausgebildet werden, mindestens sechs Monate ihrer praktischen Ausbildung direkt in Betrieben auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt. Die Ausbildung ist dadurch betriebsnäher und die Chancen werden größer, später einen Arbeitsplatz zu finden.

Die Unternehmen müssen während der verzahnten Ausbildung weder Ausbildungsvergütung noch Beiträge zur Sozialversicherung zahlen, weil das Berufsbildungswerk Träger der Ausbildung bleibt.

Stand: Januar 2017