Lexikon von A - Z

Inhalt

Sozialhilfe

(ml) Die Sozialhilfe erbringt staatliche Sozialleistungen für Personen, die ihren Lebensunterhalt nicht aus eigenen Kräften zu bestreiten oder sich in einer besonderen Lebenssituation befinden, in der sie sich nicht selbst helfen können und auch von niemand anders ausreichende Hilfe erhalten. Die Sozialhilfe ist im Zwölften Buch des Sozialgesetzbuches (SGB XII) geregelt.

Die Sozialhilfe kommt dann als Rehabilitationsträger für Leistungen zur Teilhabe in Frage, wenn keiner der anderen Träger zuständig ist. Die Sozialhilfe übernimmt in den Fällen einer wesentlichen Behinderung die Kosten für Leistungen im Rahmen der Eingliederungshilfe für behinderte Menschen nach SGB XII (soweit keine Ansprüche gegen vorrangige Rehabilitationsträger bestehen und die Aufbringung der Mittel aus eigenem Einkommen und Vermögen nicht zumutbar ist).

Zuständig für die Hilfe sind die überörtlichen Träger der Sozialhilfe, also die  Landschaftsverbände, Landeswohlfahrtsverbände und Landessozialämter.

Die Eingliederungshilfe für behinderte Menschen umfasst

Stand: Dezember 2016