Inhalt

Krankengeld

(ml) Sind Auszubildende krank und damit arbeitsunfähig, so haben sie für sechs Wochen Anspruch auf Entgeltfortzahlung durch den Arbeitgeber oder die Arbeitgeberin. Sind Auszubildende nach Ablauf dieser sechs Wochen weiterhin krank, besteht in der Regel Anspruch auf Krankengeld von der Krankenkasse. Krankengeld muss bei der Krankenkasse beantragt werden - arbeitsunfähige Auszubildende sollten sich dort umgehend melden und sich den Antrag auf Krankengeld zusenden lassen oder ihn auf der Internetseite ihrer Kasse herunterladen. Das Krankengeld beträgt 70 % des Arbeitsentgeltes und darf 90 % des Nettoarbeitsentgelts nicht überschreiten.

Stand: Dezember 2016