Lexikon von A - Z

Inhalt

Jobcenter

(ml) Die lokalen Jobcenter im Gebiet eines Kreises oder einer kreisfreien Stadt sind zuständig für Menschen, die Leistungen der Grundsicherung für Arbeitssuchende beziehen (Arbeitslosengeld II nach dem SGB II - auch bekannt als Hartz IV).

Die Jobcenter vermitteln auch in Arbeit oder in Ausbildung bzw. Weiterbildung. So zählt beispielsweise die Ausbildungsvermittlung von Jugendlichen, die Anspruch auf Leistungen nach SGB II haben, zu den Aufgaben der Jobcenter. (Diese Aufgabe können Jobcenter ggf. aber auch auf die Agentur für Arbeit übertragen.)

Die Jobcenter wurden als gemeinsame Einrichtungen der Arbeitsagenturen und der Kommunen (Gemeinden) für die Auszahlung der Geldleistungen gegründet. Sie können entweder in Form einer gemeinsamen Einrichtung von Arbeitsagentur und Kommune organisiert sein oder aber die Kommune betreibt das Jobcenter als sogenannte "optierende Kommune", "Optionskommune" oder "Optionskreis" in eigener Verantwortung.

Stand: Dezember 2016