Inhalt

Integrative Berufsausbildung

(ml) Die integrative Berufsausbildung und die kooperative Berufsausbildung sind Formen der außerbetrieblichen Ausbildung.

Die integrative Ausbildung richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene unter 25, die nach dem Ende ihrer Schulzeit oder nach dem Abbruch einer bereits begonnenen Ausbildung keinen betrieblichen Ausbildungsplatz finden. Die gezielte Förderung der Jugendlichen soll die Aufnahme, Fortsetzung und den erfolgreichen Abschluss einer Ausbildung ermöglichen.

Die integrative Ausbildung erfolgt komplett beim Träger der Maßnahme in einer Weiterbildungseinrichtung – alle Ausbildungsinhalte werden von diesem vermittelt. Fachlich geeignete Ausbilder/innen der Bildungsträger vermitteln alle fachpraktischen, fachtheoretischen und allgemeinen Bildungsbereiche.

Darüber hinaus gibt es sozialpädagogische Betreuer/innen, die die Auszubildenden in allen Lebenslagen unterstützen und beraten. Kooperationsbetriebe bringen dabei fachspezifische Abschnitte der Ausbildung nahe. Während gezielter Praktikumsphasen können die Auszubildenden in den Betrieben die Praxis kennenlernen und das erlernte Wissen anwenden und erweitern.

Stand: Dezember 2016