Lexikon von A - Z

Inhalt

Inklusionsvereinbarung

(ml) Inklusionsvereinbarungen (früher: Integrationsvereinbarungen) sind Vereinbarungen, die im Betrieb getroffen werden zwischen den Arbeitgebenden, der Schwerbehindertenvertretung und dem Betriebsrat oder Personalrat.

Sie enthalten Regelungen, die die Teilhabe schwerbehinderter Menschen am Arbeitsleben betreffen. Darin kann es um die Arbeitsplatzgestaltung, Gestaltung der Arbeitsumfeldes, Gestaltung der Arbeitszeit oder um die Berücksichtigung schwerbehinderter Bewerber/innen bei der Stellenbesetzung, die Ausbildung behinderter Jugendlicher oder die Durchführung eines Betrieblichen Eingliederungsmanagements gehen.

Mit Inkrafttreten des Bundesteilhabegesetzes wurde die Bezeichnung von Integrationsvereinbarung in Inklusionsvereinbarung geändert. Die bereits abgeschlossenen Integrationsvereinbarungen behalten weiter ihre Gültigkeit.

Stand: Januar 2018