Lexikon von A - Z

Inhalt

Inklusion

(ml) Laut Aktion Mensch heißt Inklusion wörtlich übersetzt "Zugehörigkeit, also das Gegenteil von Ausgrenzung". Wenn jeder Mensch – mit oder ohne Behinderung – überall dabei sein kann, dann ist das gelungene Inklusion.

Jeder Mensch soll die Möglichkeit haben, sich vollständig und gleichberechtigt an gesellschaftlichen Prozessen zu beteiligen – von Anfang an, unabhängig von individuellen Fähigkeiten, ethnischer oder sozialer Herkunft, Geschlecht und Alter.

Niemand soll ausgegrenzt werden und alle Menschen werden in ihrer Unterschiedlichkeit akzeptiert. Angebote sollen für alle zugänglich sein – zum Beispiel in Kindergärten und Schulen, am Arbeitsplatz, im Wohnviertel, in Freizeiteinrichtungen oder beim Gang zum Arzt.

Inklusion als Menschenrecht ist die zentrale Idee der UN-Behindertenrechtskonvention. Inklusion ist ihr zufolge ein permanenter Prozess, der nicht nur von der Bundesregierung vorangetrieben wird, sondern von allen Mitgliedern der Gesellschaft gestaltet werden muss. Sie geschieht nicht von selbst und nicht einseitig, sondern muss von allen gelebt und geleistet werden.

Stand: Dezember 2016