Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Die Untersuchung von Ursachen arbeitsbedingter Erkrankungen

Ein Plädoyer für eine - fast - vergessene Aufgabe des Betriebsarztes



Autor/in:

Schmid, Klaus; Drexler, Hans


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Arbeitsmedizin Sozialmedizin Umweltmedizin (ASU), 2004, 39. Jahrgang (Heft 12), Seite 622-625, Stuttgart: Gentner, ISSN: 0944-6052


Jahr:

2004



Abstract:


Zu den Aufgaben des Betriebsarztes gehört neben der Untersuchung der Arbeitnehmer, der regelmäßigen Begehung der Arbeitsstätten und der Beratung des Arbeitgebers auch die Erfassung und Auswertung der Untersuchungsergebnisse und die Untersuchung der Ursachen arbeitsbedingter Erkrankungen. Der Betriebsarzt hat damit vom Gesetzgeber auch einen 'Auftrag zum Forschen' erhalten. Unter dem aktuellen Kostendruck wird dieser Aufgabe jedoch meist nicht die ihr zustehende Aufmerksamkeit geschenkt.

Anhand historischer aber auch aktueller Beispiele wird die Wichtigkeit dieser Aufgabe dargestellt. Antworten auf die neuen Herausforderungen, denen sich die Arbeitsmedizin in einer sich wandelnden Arbeitswelt stellen muss, können dann gewonnen werden, wenn 'Praktiker' vor Ort mit 'Theoretikern' aus Hochschule oder Forschungseinrichtung sinnvoll miteinander kooperieren. Nur dann, wenn unser Tun nachvollziehbar evidenz-basiert ist und Erfolge präventiven Handelns auch wissenschaftlich belegbar dokumentiert werden, kann die Zukunft des Faches Arbeitsmedizin gesichert werden.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

The investigation of causes of work-related diseases

A plea for a -nearly- forgotton task of the work physician

Abstract:


Apart from medical examination of the employees, regular critical examination of the workplaces and consultation with the employer, the task of the works physician includes the collection and evaluation of the test results and the investigation of the causes of work-related diseases. The works physician has therefore received from the legislator also the 'task of carrying out research'. For cost reasons this task is, however, usually neglected.

On the basis of historical and current examples the importance of this task is discussed. Occupational medicine faces new challenges in a changing working environment. Answers can only be gained if occupational physicians and scientists from universities or research establishments cooperate meaningfully with one another. The future of occupational medicine can only be secured if our activities are comprehensibly evidence-based and the success of preventive measures is scientifically documented.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


ASU - Zeitschrift für medizinische Prävention
Homepage: https://www.asu-arbeitsmedizin.com/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0026/0087


Informationsstand: 21.12.2004

in Literatur blättern