Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

Inhalt

in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

Berufliche Qualifizierung behinderter Jugendlicher zum Helfer im Altenheim

In dem Projekt wird eine berufliche Integrationsmaßnahme für Jugendliche mit Behinderungen durchgeführt. Es werden junge Menschen mit wesentlichen Lernbeeinträchtigungen ausgebildet. Zahlreiche Altenheime in Ostfriesland haben sich bereit erklärt, die jungen Menschen auszubilden. Während des Projektes wird der Beruf HelferIn im Altenheim neu entwickelt.

Die Jugendlichen lernen während der Ausbildung die Bereiche Küche, Hauswirtschaft/Wäscherei, Begleitung der Bewohner und Bewohnerinnen sowie Hausmeisterdienst kennen. Sie übernehmen keine pflegerischen Aufgaben. Sie arbeiten in den Betrieben und nehmen einmal wöchentlich am Berufsschulunterricht teil. Voraussetzung für die Teilnahme ist der Besuch der Förderschule 'Lernen' oder 'geistige Entwicklung' und die Anerkennung des Rehastatus durch die Agentur für Arbeit.

Der Berufsschultag wird in Zusammenarbeit mit der Berufsbildenden Schule I, Berufsfachschule für Altenpflege Emden, gestaltet. Schulungsort ist die Kieselstr. 19, Emden.
Durch den Besuch der Berufsschule erfüllen die TeilnehmerInnen im Rahmen des Projektes ihre Schulpflicht.

Der Projektträger Gesellschaft zur Förderung nachhaltiger Lebensqualität e.V. koordiniert die Ausbildung und begleitet die Jugendlichen während der Dauer der Ausbildung sozialpädagogisch. Er berät die Eltern, unterstützt die Jugendlichen am Ausbildungsplatz und begleitet die Altenheime.

Ein Projektbeirat, der sich aus Mitgliedern der Unternehmen, deren Mitarbeitervertretungen, der Industrie- und Handelskammer für Ostfriesland und Papenburg, den Vertretern der Stadt Emden (Jugendamt), den Berufsbildenden Schulen I, Emden, der Gewerkschaft ver.di und den Förderschulen zusammensetzt, unterstützt den Projektträger. Die Agentur für Arbeit steht dem Beirat beratend zur Verfügung.

Das Projekt ist abgeschlossen und wird als Regelangebot fortgeführt (s. a. Informationen zur Ausbildung zum/zur FachpraktikerIn in sozialen Einrichtungen, http://www.gnl-ev.de/index.php/unsere-dienste/fachpraktikerin-in-sozialen-einric... ).



Beginn:

01.12.2008


Abschluss:

31.12.2010


Art:

Gefördertes Projekt / Modellprojekt


Kostenträger:


Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS), Programm JOBs ohne Barrieren



Weitere Informationen


Referenznummer:

R/FO3791


Informationsstand: 14.04.2020