Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

Inhalt

in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

Praxisorientierte Verknüpfung von physiotherapeutischer Behandlung mit personenbezogener Beratung

Ziel dieses modellhaften Projektes ist es, Ansätze zu finden, wie die Lücke zwischen betriebsärztlicher/sicherheitstechnischer Betreuung und kurativer Behandlung unter Berücksichtigung der individuellen Beschwerden geschlossen werden kann. Neben der qualifizierten physiotherapeutischen/ krankengymnastischen Behandlung erfolgt eine Beurteilung der Arbeitsbedingungen. Die Ergebnisse bilden die Grundlage für eine praxisgerechte individuelle Beratung von Beschäftigten/Patienten mit Beschwerden des Muskel-Skelett-Systems. Schwerpunkte dieser Beratung sind Hilfe zur Selbsthilfe der Betroffenen, Hinweise zur ergonomischen Gestaltung und zum gesundheitsgerechten Bewegungsverhalten.

Das Projekt wird mit 300 Beschäftigten durchgeführt, betreut von 16 Praxen für Physiotherapie/ Krankengymnastik mit integrierter Ergonomieberatung.



Beginn:

01.09.2003


Abschluss:

31.01.2004


Art:

Gefördertes Projekt


Kostenträger:


Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit (BMWA)

Inititative Neue Qualität der Arbeit (INQA)



Weitere Informationen


Referenznummer:

R/FO3124


Informationsstand: 20.08.2019