Inhalt

Förderprojekte und Initiativen im Übergangsfeld Schule-Beruf / Sachsen

Bunte Figuren sitzen an einem runden Tisch.
© fotolia.com

(kn) Auf dieser Seite finden pädagogische und beratende Fachkräfte Hinweise auf Projekte und Initiativen rund um den Übergang Schule-Beruf, die Anregungen für den Schul- und Arbeitsalltag in Sachsen sein können.

Initiative Inklusion

Das Programm "Initiative Inklusion" des Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) ist Teil des Nationalen Aktionsplans zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention. Das Programm will mehr Ausbildung und Beschäftigung von schwerbehinderten Menschen erreichen. Erstes von vier Zielen ist die Förderung der beruflichen Orientierung für schwerbehinderte Schülerinnen und Schüler.

In den einzelnen Bundesländern wird die Initiative in Kooperation mit den zuständigen Ministerien in den Jahren 2011 bis 2018 umgesetzt.

Ab 2018 / nach Auslaufen der Modellprojekte zur Förderung der Berufsorientierung im Rahmen der Initiative Inklusion:

Im Bundesteilhabegesetz (BTHG) ist geplant, behinderte Jugendliche während der beruflichen Orientierung schwerbehinderten Menschen gleichzustellen (§ 151 Absatz 4 BTHG-Entwurf). Dadurch wäre es möglich, Ausgleichsabgabemittel der Integrationsämter für SchulabgängerInnen zu nutzen.

Inklusionsberatung bei den Kammern

In den meisten Bundesländern bieten verschiedene Handwerks-, Industrie- und Handelskammern und Landwirtschaftskammern im Rahmen von Projekten Inklusionsberatung an. Dazu gehört in der Regel die Beratung für Betriebe zum Thema Ausbildung, Praktikum, Übergang Beruf von jungen Menschen mit Behinderung. Kammern mit Inklusionsberatung finden Sie im REHADAT-Portal Adressen und Angebote.

Qualitätssiegel für Schulen mit guter Berufs- und Studienorientierung

Sächsische Schulen können sich um das Qualitätssiegel für gute Berufs- und Studienorientierung bewerben. Mit der Auszeichnung wird die zielführende, systematische und abgestimmte Berufs- und Studienorientierung einer Schule und ihrer Partner anerkannt. Die Seite informiert zum Bewerbungsverfahren und stellt Listen der bereits ausgezeichneten Schulen zur Verfügung.

VDI - GaraGe gemeinnützige GmbH

Das Nonprofit-Unternehmen (alleiniger Gesellschafter ist  der VDI - Verein Deutscher Ingenieure) ist

  • Kompetenzzentrum für Jugend und Technik, Jugend und Wirtschaft/Arbeit,
  • Kommunikationszentrum für Jugendliche mit anderen Jugendlichen, Unternehmen, Schule, Eltern,
  • Lernort und Stätte der Jugendbildung.


Angeboten werden im Raum Leipzig u. a. Projekte zur beruflichen Orientierung. Themen der Naturwissenschaft, Technik und Wirtschaft werden mit Praxispartnern und Schule realisiert, um vorhandene Potentiale für qualifizierten Nachwuchs zu nutzen. Gemeinsam mit Wirtschaftspartnern der Region wenden sich die Vorhaben an Schülerinnen und Schüler ab der Klassenstufe 8.

Zusammenarbeit Schule-Wirtschaft

mit schwarzen Stift gezeichnete Sysmbole aus dem Schulbereich, rot abgehoben steht Back to School
© fotolia.com

Die Sächsische Staatsregierung und die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit in Sachsen haben 2009 eine gemeinsame Vereinbarung zur Zusammenarbeit von Schule und Berufsberatung abgeschlossen. Auf deren Grundlage erfolgt eine enge Verzahnung von Konzepten der Berufs- und Studienorientierung der Schulen mit denen der zuständigen Agenturen für Arbeit. Informationen zur Vereinbarung, Downloads von Konzepten, Leitfäden, Checklisten für Antragstellende.

Tipp:

Nutzen Sie auch die Seite mit bundesweit relevanten Projekten. Einige der dort genannten Programme und Initiativen werden in allen Bundesländern durchgeführt.