Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Stellungnahme zu Gesetzesentwurf

Verbesserung von Eingliederungschancen am Arbeitsmarkt



Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen e.V. (BAG WfbM)


Quelle:

Werkstatt:Dialog, 2011, 27. Jahrgang (Heft 6), Seite 20-21, Frankfurt am Main: Eigenverlag, ISSN: 1864-2993


Jahr:

2011



Abstract:


Am 1. Juli 2011 beschloss die Bundesregierung den Gesetzesentwurf zur Verbesserung der Eingliederungschancen am Arbeitsmarkt, vormals bundesweit diskutiert unter dem Titel 'Instrumentenreform'. Betroffen von der Neuregelung sind sowohl Leistungen der aktiven Arbeitsfördeurng (SGB III) als auch Eingliederungsleistungen in der Grundsicherung für Arbeitssuchende (SGB III).

Ziel des Gesetzes ist es, den Einsatz der Arbeitsmarktinstrumente im Rahmen der zur Verfügung stehenden Mittel effektiver und effizienter zu machen, insbesondere die Integration in den ersten Arbeitsmarkt zu beschleunigen und die öffentlich geförderte Beschäftigung neu zu ordnen.

Der Artikel beschreibt die Auswirkungen auf die Bereiche 'Übergang Schule - Beruf', 'Probebeschäftigung und Arbeitshilfe für behinderte Menschen' sowie die Position der BAG:WfbM.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Werkstatt:Dialog
Homepage: https://www.bagwfbm.de/wdg

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0117/0027


Informationsstand: 09.01.2012

in Literatur blättern