Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Junge Rehabilitanden in der Ausbildung am Übergang in den Arbeitsmarkt


Autor/in:

Reims, Nancy; Gruber, Stefan


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Die Rehabilitation, 2014, 53. Jahrgang (Heft 6), Seite 376-383, Stuttgart: Thieme, ISSN: 0034-3536


Jahr:

2014



Abstract:


Ziel der Studie ist die Beantwortung der Frage, ob und inwiefern Ersteingliederungsfälle, die im Rahmen beruflicher Rehabilitation in Trägerschaft der Bundesagentur für Arbeit (BA) an einer Ausbildung teilnahmen, am Arbeitsmarkt integriert werden. Um den Verlauf und die den Übergang und Verbleib in Beschäftigung determinierenden Faktoren abzubilden, werden Ereignisanalysen durchgeführt. Es zeigt sich, dass Ausbildungsabsolventen relativ häufig und teils schnell Beschäftigung aufnehmen.

Die Prädiktoren für den Eintritt in (ungeförderte) Beschäftigung ähneln dabei denen, die auch bei nicht-behinderten Ausbildungsabsolventen zu finden sind: ein hoher Bildungsabschluss, eine erfolgreich abgeschlossene (betriebliche) Berufsausbildung, hohe Mobilität und gute strukturelle Rahmenbedingungen verbessern die Eingliederungschancen. Zudem verbleiben Menschen mit einer körperlichen Behinderung und Personen mit kurzer Arbeitslosigkeits- und Krankheitsdauer länger in der ersten Erwerbstätigkeit als Personen mit andersartiger Behinderung und längeren Zeiten in Arbeitslosigkeit oder Krankheit.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Young Rehabilitants in Vocational Training at the Transition to the Labour Market


Abstract:


This study tackles the question, whether and to what extent labour market integration is achieved by young rehabilitants participating in an apprenticeship provided by the Federal Employment Agency. In order to identify salient determinants for the entry into as well as the sustainability of first employment, event history analyses are applied. After a relatively short period, first integrated rehabilitants mostly find unsubsidised employment.

The entry into employment is determined by factors similar to those influencing the labour market transition of young adults without disabilities: higher educational achievements, a successfully completed apprenticeship at best within an establishment, high regional mobility and good structural conditions favour labour market integration.

Furthermore, physically disabled graduates and those with shorter unemployment and sickness periods stay longer in first employment than graduates showing other disabilities and those with longer periods in unemployment and sickness.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Projekt Evaluation beruflicher Rehabilitationsmaßnahmen im Rahmen der Ersteingliederung




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Die Rehabilitation - Zeitschrift für Praxis und Forschung in der Rehabilitation
Homepage: https://www.thieme.de/de/rehabilitation/profil-1887.htm

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0063/0454


Informationsstand: 04.02.2015

in Literatur blättern