Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Mehr Professionalität durch systematische Zusatzqualifizierung: Weiterbildung rehabilitationspädagogischen Personals im Würzburger Modell


Autor/in:

Halbig, Andreas; Ebert, Harald; Kranert, Hans-Walter [u. a.]


Herausgeber/in:

Bundesarbeitsgemeinschaft der Berufsbildungswerke e.V. (BAG BBW)


Quelle:

Berufliche Rehabilitation, 2013, 27. Jahrgang (Heft 2), Seite 90-100, Freiburg im Breisgau: Lambertus, ISSN: 0931-0889


Jahr:

2013



Abstract:


Das Personal in Einrichtungen der Beruflichen Rehabilitation konstituiert sich aus unterschiedlichen Berufsgruppen. Für diese ergibt sich ein Bedarf jeweils spezifischer Qualifizierung im Hinblick auf ihren Einsatzbereich. Zudem verändern sich die Anforderungen in der Beruflichen Rehabilitation gerade aktuell sehr dynamisch. Daraus ergeben sich auch neue Anforderungen an Professionalität, jeweils wiederum teilweise spezifisch für die verschieden Berufsgruppen.

Zur rehabilitationspädagogischen Qualifizierung hat der Hauptausschuss des Bundesinstituts für Berufsbildung 2009 Vorgaben gemacht, die seitdem nach und nach umgesetzt werden. Um ein Modell vertiefter weiterer Professionalisierung des Personals zu entwickeln, hat die Caritas - Don Bosco gGmbH Berufswerk Würzburg bereits früh eine konsequent durchstrukturierte, grundständige Weiterbildungsreihe entwickelt und gemeinsam mit der kooperierenden Berufsschule Don Bosco Beratungszentrum in enger Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Sonderpädagogik V der Universität Würzburg umgesetzt.

Eine erste Weiterbildungskohorte startete 2011; der Abschluss wird mit einer Prüfung im Spätsommer 2013 erfolgen. In diesem Beitrag soll das 'Würzburger Modell' einer solchen rehabilitationspädagogischen Weiterbildung dargestellt werden, einschließlich der nächsten Planungsschritte.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

More professionalism through systematic training - the Würzburg model of qualification for staff in the domain of vocational rehabilitation


Abstract:


The staff in institutions of the professional constitutes itself from different occupational groups. For these a need of respectively specific training is the result with regard to their application. In addition, the requirements change very dynamically in the professional rehabilitation just currently. This leads to new demands for professionalism, each in turn partially specific for the different professional groups. The central committee of the federal institute of vocational training made guidelines in 2009 for educational qualification, which since then have been gradually implemented.

To develop a model of thorough further professionalization of the stuff, the Caritas - Don Bosco GmbH vocational training Würzburg early developed a consistently structured undergraduate training set and implemented together with the cooperating professional school Don Bosco Counseling Center in close cooperation with the Chair 'Special Education V”, University of Würzburg. A first continuing education cohort started in 2011; the conclusion will take place with a check in the late summer 2013. In this contribution the 'Würzburg model” of such rehabilitation-educational continuing education is to be represented, including the next planning steps.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Berufliche Rehabilitation - Beiträge zur beruflichen und sozialen Teilhabe junger Menschen mit Behinderungen
Homepage: https://www.bagbbw.de/verband/fachzeitschrift/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0062/0237


Informationsstand: 26.07.2013

in Literatur blättern