Inhalt

Finanzielle Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben

Stilisiertes Männchen mit vielen roten Fragezeichen
© fotolia.com

(ku) Der Begriff "Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben" ist im Sozialgesetzbuch IX beschrieben. Hierzu gehören auch finanzielle Leistungen wie beispielsweise die Übernahme der Kosten für die Ausbildung in einer beruflichen Rehabilitationseinrichtung (zum Beispiel in einem Berufsbildungswerk). Voraussetzung für Leistungen zur beruflichen Teilhabe ist, dass du eine Behinderung hast oder von Behinderung bedroht bist. In einigen Fällen kannst du auch dann Leistungen in Anspruch nehmen, wenn ein besonderer Förderbedarf vorliegt. Ob dies für dich zutrifft, klären die Berater bei der Arbeitsagentur (Reha-Berater). Es gibt auch finanzielle Leistungen, die dein Ausbildungsbetrieb für dich bekommt. Dies können zum Beispiel Kosten für technische Hilfsmittel sein, die du vielleicht an deinem Arbeitsplatz benötigst.