Inhalt
Icon Literatur
Icon Zeitschriftenbeitrag

Dokumentart(en): Zeitschriftenbeitrag Forschungsergebnis
Titel der Veröffentlichung: Trends der Erwerbstätigkeit von Rheumakranken

Bibliographische Angaben

Autor/in:

Mau, Wilfried; Thiele, K.; Lamprecht, Juliane

Herausgeber/in:

k. A.

Quelle:

Zeitschrift für Rheumatologie, 2014, Volume 73 (Issue 1), Seite 11-19, Berlin, Heidelberg: Springer, ISSN: 0340-1855 (Print); 1435-1250 (Online)

Jahr:

2014

Der Text ist von:
Mau, Wilfried; Thiele, K.; Lamprecht, Juliane

Der Text steht in der Zeitschrift:
Zeitschrift für Rheumatologie, Volume 73 (Issue 1), Seite 11-19

Den Text gibt es seit:
2014

Inhaltliche Angaben

Abstract:

Das steht in dem Text:

Die in internationalen klinischen Studien nachgewiesenen Therapieeffekte auf die Teilhabe am Arbeitsleben können nicht ohne Weiteres auf die gesamte Versorgungsrealität in Deutschland übertragen werden. Deshalb wird die Entwicklung der deutschen Sozialversicherungs- und Kerndokumentationsdaten der Rheumazentren bis zum Jahr 2011 bzw. 2012 zur Arbeitsunfähigkeit (AU) und Erwerbsminderung (EM) bzw. Erwerbstätigkeit bei entzündlich-rheumatischen Krankheiten über einen mindestens 10-jährigen Zeitraum dargestellt. Krankenversicherungsdaten zeigen eine deutlichere Abnahme der durchschnittlichen AU-Dauer wegen rheumatoider Arthritis (RA), ankylosierender Spondylitis (AS) und de systemischen Lupus erythematodes (SLE) gegenüber allen Krankheiten. RA-Patienten aus den Rheumazentren zeigen eine wesentlich stärkere Reduktion der mittleren AU-Dauer als alle Krankenversicherten. Der Anteil erwerbstätiger RA-Kranker in den Rheumazentren ist am deutlichsten bei Frauen gesteigert.

In Rentenversicherungsdaten findet sich eine deutlichere Verminderung der Fälle inzidenter EM-Renten wegen RA, AS und SLE gegenüber den EM-Verrentungen wegen sämtlichen Krankheiten. Somit zeigen verschiedene bundesweite Daten in Deutschland günstige Entwicklungen der Teilhabe von Menschen mit entzündlich-rheumatischen Krankheiten am Arbeitsleben.

Wo bekommen Sie den Text?

Zeitschrift für Rheumatologie
https://link.springer.com/journal/volumesAndIssues/393

Weitere Informationen zur Veröffentlichung

Zeitschrift für Rheumatologie
https://link.springer.com/journal/volumesAndIssues/393

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.

Trends der Erwerbstätigkeit von Rheumakranken

Positive therapeutic effects on the work force participation derived from international clinical trials may not be directly transferable to the community based care in Germany. Therefore recent changes of data regarding sick leave (SL), work disability pension (WDP) and employment from the social insurance and from the national database of the German collaborative arthritis centers were analyzed covering a time period of at least 10 years. Health insurance data showed a steeper decline in the average duration of SL caused by rheumatoid arthritis (RA), ankylosing spondylitis (AS) and systemic lupus erythematosus (SLE) compared with all other diseases. In RA patients from the collaborative arthritis centers the mean duration of SL was much more reduced than the average duration of SL for members of the compulsory health insurance. The proportion of gainfully employed RA patients in collaborative arthritis centers has particularly increased in women. According to data from the pension insurance fund less incident cases of WDP due to RA, AS, and SLE have been observed than WDP caused by all other diseases. Thus different nationwide data show positive changes of the work force participation of individuals suffering from inflammatory rheumatic diseases in Germany.

Referenznummer:

R/ZA0023/0008

Informationsstand: 14.05.2014