Lexikon von A - Z

Inhalt

Reha-Team der Agentur für Arbeit

(ml) Reha-Teams gibt es in jeder Agentur für Arbeit. Im Reha-Team arbeiten speziell ausgebildete Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die Jugendliche oder Erwachsene mit Behinderung über ihre beruflichen Möglichkeiten beraten und mit ihnen gemeinsam die erforderlichen Bildungsmaßnahmen festlegen.

Die Berufsberater und Berufsberaterinnen des Reha-Teams können auch die Fachdienste der Agentur für Arbeit hinzuziehen: den Ärztlichen Dienst, den Psychologischen Dienst oder den Technischen Beratungsdienst, der bei Fragen zu technischen Hilfsmitteln und der behinderungsgerechten Ausstattung von Arbeitsplätzen unterstützt. Im Einzelfall können – mit Einverständnis der Betroffenen – auch Gutachten anderer Stellen herangezogen werden. Die Ergebnisse aller Beratungen, Gutachten und sonstigen Feststellungen werden zusammengetragen.

Die Berater/innen des Reha-Teams entscheiden im Einzelfall, ob die Agentur für Arbeit als Rehabilitationsträger in Frage kommt, wenn es um die Förderung der beruflichen Teilhabe geht. Eine Lösung soll dabei immer "so normal wie möglich" und "so speziell wie nötig" sein. Ob die Agentur für Arbeit zuständiger Rehabilitationsträger wird, wird entschieden, nachdem ein Antrag auf Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben gestellt wurde.

Stand: Dezember 2016